Blums-Honigun
Blums-Imkerei:die srBiene steht im Mittelpunkt

Allgemeines zu der Imkerei

 

Die Honigbienen gehören zu den wichtigsten Tiere für die Menschen
Kennzeichen: 

 

Körper braun, Thorax gelbbraun behaart. Die Hinterleibssegmente weisen helle Filzbinden auf. Die Radialzelle im Vorderflügel ist schmal und langgestreckt. Unsere einheimischen Honigbienen der Rasse Apis mellifera carnica haben graubraune Hinterleibsringe, während Kreuzungen mit der italienischen Honigbiene der Rasse Apis mellifera ligustica rote Hinterleibsringe aufweisen. Die Königin hat einen stark verlängerten Hinterleib, die Drohnen deutlich vergrößerte Facettenaugen. Eine Arbeiterin kann ohne Nahrung etwa 15 min fliegen und dabei etwa 4 km zurücklegen. 

 

Körperlänge: 

 

Königin 16 - 20 mm, Arbeiterin 12 - 15 mm, Drohne 14 - 18 mm 

 

Entwicklung: 

 

Die Honigbienen leben in Bienenstaaten, wobei ein Nest 40 000 - 70 000 Tiere beherbergen kann. Die Arbeiterinnen formen aus Wachs, das sie am Hinterleib ausscheiden, sechseckige Brutzellen. Viele Brutzellen zusammen ergeben die Waben. In diese legt die Königin jeden Tag während der Flugzeit etwa 1500 Eier. Daraus schlüpfen nach 3 Tagen die Larven, die von Arbeiterinnen mit Nahrung versorgt werden. Nach 6 Tagen ist das Larvenwachstum abgeschlossen. Die Zelle wird verdeckelt und im Innern spinnt sich die Larve in einen Kokon ein. Zwölf Tage nach der Verdeckelung schlüpft die junge Biene. Sie lebt etwa 4 - 5 Wochen und verrichtet in dieser Zeit unterschiedliche Tätigkeiten: Reinigung der Zellen, Füttern der Larven, Bau neuer Zellen, Sammeln von Nektar und Pollen.Im Frühjahr werden auch Drohnen und neue Königinnen herangezogen.Wenn eine neue Königin schlüpft was der Imker gerne unter Kontrolle hat schwärmt ein Volk dann zieht ca die hälfte des Volkes mit der alten der alten Königin das versuche ich zu verhindern .Die zuerst schlüpfende Jungkönigin ersticht zunächst alle noch nicht geschlüpften Konkurrentinnen. Nach etwa 1 Woche begibt sie sich auf den Hochzeitsflug. Die Paarung findet in der Luft, oft mehrmals hintereinander, statt. Die Königin kann ein Alter von 4 - 5 Jahren erreichen.

Während des Winters leben die Arbeiterinnen mehrere Monate. Zur Überwinterung im Stock bilden sie ein dichte Traube l, in dessen Zentrum sich die Königin befindet. An dieser Stelle wird den ganzen Winter über eine Temperatur von 20 - 30 °C aufrecht erhalten. 

Ernährung: 
Die Bienen ernähren sich von Nektar und Blütenstaub. Die Arbeiterinnen tragen es in die Beute, wo der Pollen als Nahrung dient  und der Nektar durch Einwirkung von Fermenten in Honig verwandelt wird. Die Bienen eines Bienenstocks sammeln jährlich 60 kg Pollen und 150 kg Nektar.